Kennen Sie das – sie gehen auf die Webseite eines gewerblichen Anbieters und diese raubt Ihnen die Lust auf jede weitere Interaktion mit dem Unternehmen, weil sie vielleicht billig, dilettantisch oder unzweckmäßig wirkt? Oder schlicht und ergreifend nicht funktioniert?

Attraktives Design ist ein wichtiges Element gut gemachter Webseiten (wenn auch vielleicht nicht das Allerwichtigste wie wir noch besprechen), aber man möchte sich doch stets im besten Licht darstellen. Der erste Eindruck zählt – das gilt auch, wenn das erste Zusammentreffen im Internet stattfindet.

Bilder

Für ein attraktives Design sind intuitive Bilder nötig, die subtil eine bestimmte Botschaft transportieren, die auf den Unternehmenszweck abgestimmt sind und möglichst auch eine zweckdienliche Information beinhalten.

Doch Vorsicht: Nichtssagende Werbebilder, die beispielsweise die üblichen „glückliche Menschen“ zeigen, oder den typischen Hochglanzunternehmer, kommen oft gar nicht gut an, wirken kalt und lieblos. Vorzuziehen ist, wann immer möglich, Authentizität.

Texte

Texte sollten handwerklich gut gemacht sein, zumindest fehlerfrei und in sich logisch. Sie sollten ein bestimmtes Thema zielführend behandeln. Dort, wo der Kunde sich über Geschäftsabläufe detailliert informieren möchte, sind sehr zielgenaue und durchdachte Texte nötig, die durch Sachlichkeit und Knappheit maximale Information (und minimale Konfusion) erzeugen.

Doch Texte haben auch eine wichtige Funktion bei der Suchmaschinenoptimierung, manche Seiten des Internet werden eher von Internetbots aufgesucht als von interessierter menschlicher Seite – hier ist eine gewisse Menge an Text erforderlich, der zudem für Zwecke des SEO optimiert sein sollte.

Eyecatcher

Eine graphisch interessante Seite ist, wie gesagt, sehr erstrebenswert. Den Kunden auf der Seite zu halten, ihn neugierig zu machen weiterzulesen, ihn von Honigtopf zu Honigtopf zu leiten, um ihn zu überzeugen schließlich auf den Aktionsbutton zu drücken (wie „Kaufen“ o.Ä.), dafür sind Eyecatcher da.

Ein Eyecatcher kann zum Beispiel eine tolle Fotografie sein, oder auch ein Film. Es können bewegte Grafiken sein, oder auch HTML-Effekte.

Funktion

Das Wichtigste ist stets die Funktionalität – anders gesagt: wichtiger als jeder grafische Schnickschnack und jeder noch so lobpreisende Text ist nicht so wichtig, wie das gute Funktionieren des Kontaktformulars, oder dass der Kunde gut durch die Kaufabwicklung geführt wird. Und: Die für den Kunden wichtigen Informationen sollten in einer logischen und funktionalen Struktur bereit gestellt werden.